Ein Geheimtipp um einen gar-nicht-so-seltenen ur-heißen Tag in Wien zu verbringen ist das Schönbrunnerbad, ein außergewöhnliches Schwimmbad im Schloßparkgelände. Schon Kaiser Franz Josef lernte hier Schwimmen und das Bad hat seitdem nichts von seinem kaiserlichen Flair verloren.

Zugegeben, der Preis hat es in Sich: eine Tageskarte für das Schwimmbad kostet 13€, nach 13:30 Uhr „nur“ noch 11€ und nach 17:00 Uhr 8€; Kinder (6-18 Jahre) und Studierende bis 28 Jahre (immerhin!!): Tageskarte 10€, ab 13:30 Uhr 8€, ab 17:00 Uhr 7€. Aber für den Preis wird schon eine kleine Oase geboten. Zahlreiche Liegestühle warten darauf entweder auf den Holzpritschen rund um die beiden Schwimmbecken, der sonnigen Liegewiese, dem schattigen Hügel oder der Sonnenterasse arrangiert zu werden.

Das riesige 50m Sportbecken ist super für eine Abkühlung und auch Schwimmer und Schwimmerinnen sind willkommen – 2 Bahnen sind zum Schwimmen mit einer Mindestschwimmgeschwindigkeit reserviert – interessant aber durchaus sinnvoll! Das Kinderbecken ist auch ganz nett – wobei sich einige Eltern auf Tripadvisor (zu den Kommentaren*) über das fehlende Kinderangebot (Rutschen, Hüpfen, usw.) beschweren, was natürlich auch den Vorteil hat, dass generell wenig Kinder im Bad sind.

Im Grunde ist es wahrscheinlich auch dem relativ hohen Preis zu danken, dass allgemein wenig Leute (trotz Freitagnachmittag und 32 Grad) das Schwimmbad besuchen und das Klientel irgendwie nach Wiens sportlicher High Society ausschaut. Mit anderen Worten,die klassischen, mit lautem Gegröle aus dem Handy, in Gruppen liegenden Jugendlichen fehlen ganz.

Das Schönbrunnerbad hat eine sehr angenehme Wassertemperatur, alles ist sehr sauber und es wird Wert auf Details (geleerte Mülleimer, saubere Sanitäreinrichtungen…) gelegt. Es gibt auch ein Restaurant und einen Imbiss bei dem Eis und Pommes verkauft werden. Letztere sind zumindest gut.

Im hinteren Teil des Bades gibt es auch einen kleinen Spielplatz und einen Beachvolleyballplatz. Die großen Kastanienbäume spenden einerseits Schatten und lassen vergessen, dass direkt am Rand des Schloßparks die vierspurige Grünbergstraße entlangläuft.

Also alles in allem ist das Schönbrunnerbad ein kleiner Geheimtipp und mit Abstand das stilvollste Schwimmbad in Wien.

Weiterführende Links

Wo ist das Schönbrunnerbad?

View Details »
Schönbrunner Bad - Wo ist das?
Schwimmbad in Schoenbrunn (Wien)
Eine Oase – das Schönbrunnerbad

Weitere Beiträge

Related